Geschichte – Mercedes-Benz Trucks

Die Geschichte des Werkes Wörth.

Vom Fischerdorf zum innovativen Lkw-Standort.

Seit über 50 Jahren (50-jähriges Werksjubiläum in 2013) schreibt das Werk Wörth „Truck-Geschichte“.

1960 kaufte die damalige Daimler-Benz AG die „Wörther Insel“ inmitten der Rheinauen als Baugelände von der pfälzischen Gemeinde Wörth.

Der Standort mit bester Infrastruktur und gutem Arbeitskräfteangebot erwies sich als ideal für ein neues, leistungsstarkes und ausbaufähiges Lkw-Montagewerk. In nur zwei Jahren wuchs der Standort zum größten Lkw-Werk Europas heran.

Mit 100 Mitarbeitern begann das Werk 1963 zunächst mit der Montage von Lkw-Fahrerhäusern. Heute setzt sich die Belegschaft aus einer Menge unerschiedlicher Ländern zusammen. Viele arbeiten in Wörth bereits in der zweiten und dritten Generation, was den besonderen Zusammenhalt der Belegschaft begründet, was in Kurzform „Wörther Geist“ genannt wird.

Von der Entwicklung und dem Erfolg profitiert auch die Region. Heute ist das Werk Wörth mit rund 11.000 Mitarbeitern der zweitgrößte Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz – und weltweit das größte Montagewerk für Lkw über 6,5 Tonnen Gesamtgewicht.